Die Digitalisierung ist ein Thema, welches alle Banken seit einigen Jahren beschäftigt. Hierbei geht es nicht nur um ein Online Banking bzw. Internet Banking, welches die Services abbildet welche der Endkunde ansonsten in der Filiale abgewickelt hat, sondern ebenfalls das Thema Mobile Baking und Payment. Immer mehr Menschen nutzen lediglich Ihr Smartphone um Überweisungen vorzunehmen oder um an der Kasse mittels NFC zu bezahlen. Sonderfunktionen, wie bspw. ein Mietkautionskonto findet man bei vielen Banken in digitaler Form hingegen vergebens. Dies haben bisher nur einzelne Banken wie bspw. die DKB Bank oder die PSD Bank komplett digitalisiert.

Die Postbank, als Teil der deutschen Bank hat zum 01. Oktober 2020 nun Ihr Angebot des Mietkautionskontos eingestellt. Hierbei hat sicherlich ebenfalls die Frage „Make or Buy“ eine Rolle gespielt, also ob man ein Kautionskonto zukünftig über das Onlinebanking digital abwickeln möchte, oder aber eine Lösung dem Endkunden anbietet, die man losgelöst vom bisherigen Kontenmodell anbieten kann.

Die Postbank hat sich für die Option der Vermittlung von Mietkautionsbürgschaften entschieden und bietet nun über den Kooperationspartner Kautionsfrei eine Möglichkeit Ihren Kunden als Mieter die Kaution darüber zu realisieren. Ein Mietkautionskonto wird nicht mehr angeboten, daher ist es umso interessanter, welche Alternativen es auf dem Markt aktuell noch gibt. Der Kautionsrechner kann hierbei helfen, die Alternativen zu zeigen:

+

Hierfür einfach die Kautionssumme angeben und die verschiedenen Optionen einfach und kostenlos berechnen lassen. Als Vermieter hat man hierbei übrigens ebenso wie der Mieter nicht mehr die große Qual der Wahl, denn immer weniger Banken bieten noch ein reguläres Kautionskonto an, aufgrund der Kosten und Zinsstruktur. Durch die langanhaltende Niedrigzinsphase, sind Mietkautionskonten mit dreimonatiger Kündigungsfrist für viele Banken schlicht nicht mehr attraktiv. Die hinterlegte Kaution ist in vielen Fällen zwar in der Regel über mehrere Jahre hinterlegt, es kann jedoch bei einem Anwendungsfall und Auslösung der Kaution auch kurzfristig die Kautionssumme benötigt werden. Eine attraktive Möglichkeit als Vermieter die Kaution zu hinterlegen stellt das DKB Vermieterpaket dar.

Möchte man als Mieter die Kaution nicht hinterlegen, so eignen sich hierfür Bankbürgschaften oder Mietkautionsversicherungen. Ein Mietkautionsdepot hingegen bietet die Möglichkeit eine höhere Rendite zu erzielen, als dies mit dem klassischen Mietkautionskonto überhaupt möglich wäre, sofern der Vermieter hiermit einverstanden ist.